Über den Tanz

Der arabische Tanz ist sicher der sinnlichste Tanz, unter den Solo Tänzen.
Er wird traditionell in reinen Frauen*räumen getanzt, wobei wir bei SusanNabila Menschen die eigene Definitionsmacht zugestehen. So steht das Sternchen dafür, dass alle Menschen, die sich als weiblich definieren hier willkommen sind.
Grundlagen sind die isolierten und kontrollierten Bewegungen einzelner Körperteile oder -partien – in Kombination mit ganzheitlich fließenden Bewegungen. Die Tänzerin* lernt, sich in Harmonie mit dem eigenen Körper auszudrücken und mit der Musik zu verschmelzen.
Der arabische Tanz ist hervorragend geeignet für jede Frau*, die Muskelaufbau und Bewegung mit Sinnlichkeit und Freude kombinieren möchte.
Der arabische Tanz ist sowohl Ausdruckstanz wie Kontakttanz. Kontakt mit sich selbst entsteht, durch ein meditatives Einlassen auf den eigenen Körper und dessen Bedürfnisse und Möglichkeiten. Wer mit sich selbst in Kontakt steht, wer mit sich selbst tanzt, tanzt dann mit Anderen.
Wesentlicher Aspekt ist es, den eigenen Raum einzunehmen im Wechsel mit Anderen den Platz überlassen. Gemeinsam die Schönheit genießen und sich feiern, frei von jeglicher Konkurrenz. Ein Willkommen für die Fülle!
Die exakte Körperwahrnehmung der inneren und äußeren Muskelschichten sowie die Stabilisierung des Beckenbodens wirken sich wohltuend auf Rücken und den gesamten Beckenbodenbereich aus.
„Es gibt nichts, was mich mehr zentriert und woraus ich mehr Kraft schöpfe, als dieser wundervolle, uralte Tanz.“
SusanNabila Bagdach 2008